mSpy für Android

Eine Überwachung von Android mittels mSpy ist eine runde Sache: Unkompliziert, schnell, vielseitig und immer zuverlässig erstellt die Spyware eine umfassende Kontrolle des Zielgerätes und verschafft dem Nutzer der Spy App jederzeit die gewünschten Informationen. Das Android Betriebssystem ist beliebt und weltweit in Gebrauch, so dass eine Installation und Nutzung von mSpy bei diesen Geräten zweifellos sinnvoll und lohnenswert ist. Zahlreiche Funktionen machen die Kontrolle sehr umfangreich und die Nutzung ist betont einfach gehalten.

Technische Anforderungen

Um mSpy für Android nutzen zu können, muss das Zielgerät mit einem Android – System von 4+ laufen sowie mit dem Internet verbunden sein. Ein physischer Zugriff auf das Zielgerät ist nötig für die Installation der Spyware und der das Instant Messenger Monitoring läuft dann auf dem entsprechend gerooteten Handys und Smartphones, die mit Android laufen. Um die aktuelle Version zu ermitteln, öffnen Sie einfach die Systemsteuerung und wählen über das Telefon die Ansicht. Die Version des Betriebssystems befindet sich dort unterhalb der Android – Variante.

mSpy für Android

Vorteile und Funktionen

Mit einem intelligenten Spytracker können Sie die volle Kontrolle über das Android Phone ausüben. Das beinhaltet nicht einfach nur das Lesen von Chats, SMS oder auch Emails! Vielmehr erlaubt Ihnen mSpy für Android auch das Mithören von Anrufen, das Orten des Geräts und nicht zuletzt auch die vollständige Einsicht in auf dem Phone befindliche Bild- und Videodateien. Das ermöglicht zum Beispiel Eltern, die sich um das Kind sorgen, einen Einblick in dessen Aktivitäten und auch an anderer Stelle ist der Einsatz von einem mSpy Spion eine sehr sinnvolle Hilfe. Vertrauen ist ohne Zweifel ein sehr hohes Gut, doch Kontrolle eben in sehr vielen Fällen einfach besser, was die Spyware zu einer großartigen Möglichkeit macht, problematischen Entwicklungen vorzubeugen oder im Notfall auch regulierend eingreifen zu können. An dieser Stelle den Datenschutz zu predigen, geht jedenfalls ins Leere, denn wer erzählt das den Eltern, deren Kind mit Kriminellen chattet?


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *